Suche
  • Carina

Authentisch bleiben!

Aktualisiert: 3. Sept 2019

Es ist Ihre ganz eigene Hochzeit, geniessen Sie diese wie Sie möchten! Und nicht wie Onkel und Freunde dies erwarten!




Jetzt mal ganz ehrlich, was ist das unangenehmste das einem am Hochzeitstag passieren kann?

Über Hochzeiten werden ganz Drehbücher geschrieben, Tagesabläufe erfasst und Konzepte einstudiert. Man steht wohl eines der ersten Male im Leben im absoluten Mittelpunkt. Lassen wir mal die Vorträge aus der Schulzeit aus, an diese mag sich ja sowieso niemand gerne erinnern. Und nun stehen sie vor versammelter Hochzeitsgesellschaft und sollten Ihr Ehegelübde aufsagen?

Die meisten Brautpaare berichten nach der Hochzeit das der Hauptgrund für ihre Nervosität war, im Mittelpunkt zu stehen und in den erforderlichen Momenten nicht in der Lage waren etwas zu sagen. Wir alle kennen die Szene, beim JA Wort versagt die Stimme. Dies ist keinesfalls (hoffen wir zumindest) auf die Unsicherheit des Brautpaares zurückzuführen, sondern vielmehr öffentlich inmitten von solch vielen Emotionen etwas zu sagen.

Seien Sie ehrlich zu sich und Ihrem Partner, es bringt beiden nichts, wenn man Muffensausen hat vor dem Hochzeitstanz und dadurch den ganzen Tag nicht entspannt verbringen kann. Planen Sie Ihre Hochzeit so wie es sich für Sie perfekt anfühlt. Sie mögen kein grosses Tamtam? Dann feiern Sie romantisch in einer Waldhütte. Sie mögen keine Kleider? Weshalb heiraten Sie nicht in einem modischen Jumpsuit? Hochzeitswalzer gehört nicht zu Ihrer bevorzugter Musik? Wie wäre es mit einem Hochzeitseinmarsch von ACDC? Seien Sie sich selber treu. Lassen Sie sich das Drehbuch auf sich persönlich zuschneiden und respektieren Sie die wünsche Ihres Partners. Hochzeiten feiern ist nicht schwer, aber eine die zu einem passt schon mehr. Und das hängt vor allem auch mit den Erwartungen der Familie zusammen. Die Grossmutter wünscht sich so sehr eine traditionelle Zeremonie in der Kirche? Sie können sich damit wenig identifizieren oder sind womöglich nicht mal mehr Mitglied? Planen Sie doch eine freie Zeremonie und wenn Sie möchten, darf die liebe Grossmutter sogar ein Gebet aufsagen. Falls dies für sie auch zu religiös wäre gibt es immer Möglichkeiten Ihr Fest genauso zu gestalten wie Sie möchten und die einen Gäste anders miteinbeziehen damit sich niemand gekränkt vorkommt. Das wichtigste ist und bleibt aber die Entscheide des Brautpaares. Sie sagen was Sie möchten und wie Sie es möchten.

Wir Hochezeitsplaner richten uns ganz nach Ihren Wünschen!



Kontakt

Signature Weddings

Carina Büchi

Rosenhuben 22

8500 Frauenfeld

​​

info@signature-weddings.ch

  • Black Facebook Icon

© 2019 Signature-Weddings.ch